Schule am Mainbogen

Schule am Mainbogen
Fachfeldstr. 34 | 60386 Frankfurt am Main / Fechenheim

Deutsch

Deutsch versteht sich seiner vielfältigen Verknüpfungen wegen als Leitfach der Schule. Daher wird es bei uns auch mit einer Unterrichtsstunde mehr, als die Stundentafel es vorsieht, unterrichtet.
Dabei reichen die Auswirkungen von einem reflektierten Sprachgebrauch über die Unterstützung des Fremdsprachenerwerbs bis hin zur präzisen Benennung und Beschreibung von Vorgängen in den Naturwissenschaften.
Neben dem Erwerb der grammatikalischen und rechtschreiblichen Fähigkeiten, die vermehrt in der Unterstufe einen Schwerpunkt bilden, stehen aber von Beginn an die Aufsatzerziehung sowie die Heranführung an Literatur und der sinnvolle Umgang mit Medien. So werden in allen Jahrgängen neben literarischen Kurzformen auch komplexere Werke (Romane, Dramen) gelesen, deren literaturhistorische Relevanz mit zunehmendem Alter steigt. Die gedankliche Durchdringung von Literatur findet immer stärker einen Ausdruck in der Analyse, aber auch in der produktiven Auseinandersetzung mit Vorlagen. Ergänzend zur Beschäftigung mit Literatur wird zunehmend die Medienkompetenz gestärkt. Ein weiterer Schwerpunkt ist neben der Rhetorik, die vor allem in Form der Debatte gepflegt wird, die Beschäftigung mit dem Medium Zeitung. 

Neben dem reinen Unterricht findet eine Vielzahl weiterer Projekte statt, z.B. der Lesewettbewerb, Lesungen in der Schule oder an außerschulischen Lernorten, Theaterfahrten, „Debate it“, eigene Theateraufführungen, Teilnahme an Wettbewerben, …

 

Sollten in Deutschland Schuluniformen eingeführt werden? Debate It!

Sollten in Deutschland Schuluniformen eingeführt werden? Sollte man im Unterricht Handys benutzen dürfen? Sollten Jungen und Mädchen in manchen Unterrichtsfächern getrennt unterrichtet werden? Das Argumentieren hat im Deutschunterricht einen sehr wichtigen Platz und die Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht schon sehr früh an die Formulierung der eigenen Meinung und in einem weiteren Schritt an das strukturierte Argumentieren herangeführt.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 begleitet die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells gemeinsam mit Lehrkräften auch die Schülerinnen und Schüler der Schule am Mainbogen, um deren Debattierkompetenzen zu fördern. So findet sich jedes Schuljahr eine kleinere Schülergruppe in einem Wahlpflichtkurs zusammen, in welchem die Unterrichtsinhalte zum Thema Argumentieren aus dem Deutschunterricht aufgegriffen werden und den Schülerinnen und Schülern von Woche zu Woche die Elemente des Debattierens näher gebracht werden.
Nach einer theoretischen Einführung darf die Schülergruppe im Wahlpflichtunterricht Wunschthemen äußern und einen Themenpool erstellen. Diese Debattierthemen werden dann anschließend nach intensivem Abwägen von jeweils vier Schülerinnen und Schülern vor der restlichen Gruppe debattiert. Am Ende stellt sich dabei immer folgende Frage: Konnte die „Gegnergruppe“ überzeugt werden?

Den Abschluss des Debate It!-Projekts bildet eine Abschlussveranstaltung in der Frankfurter Kanzlei, in welcher dann erneut vier ausgewählte Schülerinnen und Schüler vor einem größeren Publikum von Anwälten und Schülern Fragen wie „Sollten Fußballspieler wirklich mehr verdienen als Ärzte, die Leben retten?“  debattieren müssen.  

Neben einer Urkunde, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Debate It!-Projekts erhalten, belohnt Hogan Lovells das Engagement der Schülergruppe des Weiteren mit einer Spende in Höhe von 500 Euro für die Klassenkasse der Schüler.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige davon sind ausschlaggebend für die Funktion unserer Website. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen